Schach – Oberpfalzliga: TV Riedenburg gut erholt zum 7:1 Kantersieg

In der Schlussrunde der Schach-Oberpfalzliga zeigte sich TV Riedenburg sehr gut erholt vom Dämpfer eine Woche zuvor. Die Riedenburger gewannen in Saal gegen Bavaria Regensburg 2 sehr deutlich mit 7:1.

Der Start wurde natürlich erleichtert, weil der Regensburger Großverein Corona-bedingt nur 6 Spieler nach Saal geschickt hatte, was Moritz Hauer und Vincent Blodig kampflose Punkt bescherte. Aber auch an den besetzten Brettern gab es für die zweite Mannschaft des Aufsteigers in die 2. Bundesliga wenig zu holen.

Sehr bald gab es ein Remis am Brett von Reinhard Blodig. Miroslav Palek ließ seinem Gegner wenig Chancen, und Samuel Blodig profitierte in bedrängter Stellung von einem groben Fehler seines Gegners, so dass nach drei Stunden mit dem Zwischenstand von 4,5:0,5 der Mannschaftssieg schon gesichert war.

Willy Weigert stellte wieder mal sein großes Wissen in der Eröffnung unter Beweis und gewann nach starkem Angriff. Hana Palkova sicherte ein weiteres Remis, ehe Björn Schmitz seine viel bessere Figurenstellung zu einem Gewinn ausbauenkonnte.  

Der mit 7:1 etwas zu hoch ausgefallene Sieg bescherte den Riedenburgern einen Sprung zurück von Platz 7 auf Platz 4, vorbei auch am Gegner der Schlussrunde – ein sehr versöhnliches Ende einer turbulenten Saison mit Höhen und Tiefen und ziemlich genau 6 Monaten Corona–Pause.

Die positivsten Überraschungen aus Riedenburger Sicht waren die erkämpften 5:2 Punkte von Björn Schmitz an Brett 4 und die 5:3 Punkte des 16-jährigen Samuel Blodig an Brett 6, der sich in seiner ersten Saison in der ersten Mannschaft ein DWZ – Plus von 98 erspielte, wobei auch etwas Glück nicht fehlen durfte.

Endstand Oberpfalzliga 2019/2020

Rang Mann-schaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 MPkt BPkt
1. SK Kelheim II ** 6 3 5 16 – 2 48- 24
2. SC Windischeschenbach 2 ** 4 5 5 13 – 5 39,5 – 32,5
3. DJK Regensburg Nord ** ½ 2 5 12 – 6 33,5 – 38,5
4. TV Riedenburg ** 7 6 4 9 – 9 40-32
4. TSV Kareth-Lappersdorf II 4 ** 6 5 9 – 9 40-32
6. SK Weiden 07 ** 6 5 6 8 – 10 36- 36
7. SC Bavaria Regensburg II 5 1 2 ** 4 4 8 – 10 33- 39
8. SC Bad Kötzting II ½ 3 6 2 4 ** 5 7 – 11 32- 40
9. Regensburger Turnerschaft 3 3 4 2 3 4 ** 5 6 – 12 31- 41
10. SF Haselmühl/Amberg 3 3 2 3 3 ** 2 – 16 27- 45

Die Saison wird abgeschlossen mit 2 Spieltagen in den Kreisligen. Am 27.09.2020 braucht Riedenburg 2 nur mehr zumindest ein 2:2 bei Tegernheim 4, um Meisterschaft und Aufstieg zu sichern. Die Dritte hat schon kampflos gewonnen. Am 04.10.2020 haben TVR 2 und TVR 3 noch Heimkämpfe gegen Parsberg 2 bzw. Kelheim 5 im sehr geräumigen Spiellokal in Saal.  

Schach– Oberpfalzliga: DJK Regensburg Nord gewinnt klar mit 5,5:2,5 gegen TV Riedenburg

Die Schach-Oberpfalzliga wurde nach 6 Monaten Corona-Pause mit der vorletztenRunde fortgesetzt. Im November soll die neue Saison beginnen.

Der ersatzgeschwächte TV Riedenburg musste bei DJK Nord Regenburg antreten. DJK Nord hatte 6 Bretter stark besetzt, konnte aber an Brett 8 keinen Spieler aufbieten, so dass Thomas Neger kampflos gewann. An Brett 7 hatte der 9-jährige Vincent Blodig seinen ersten Einsatz in der ersten Mannschaft und fuhr gegen einen Ersatzspieler den vollen Punkt ein. Nach dem Remis zwischen Willy Weigert und Andreas Grünbeck, die sich seit Jahrzehnten kennen, und damit einer 2,5:0,5-Führung für Riedenburg kam es aber knüppeldick. Samuel Blodig gegen Altmeister Josef Luft und Moritz Hauer gegen den starken Neuzugang Escanes Garcia leisteten gegen die nominell deutlich überlegenen Gegner zwar lange Widerstand und hatten auch Gegenchancen, mussten sich aber doch geschlagen geben. Die negative Überraschung war aber, dass die drei Spitzenbretter vom TV Riedenburg Miroslav Palek, Katerina Palkova und Reinhard Blodig im selben Match ohne große Gegenchancen untergingen, obwohl die drei Gegner eher die minimal schwächere DWZ hatten.

Da die Abstiegssituation wegen Corona ziemlich unklar ist, ist der Klassen-erhalt noch nicht gesichert.

Schach: Ligaergebnisse

In der Oberpfalzliga der Erwachsenen hatte der TV Riedenburg beim 4,5:3,5-Sieg gegen TSV Kareth-Lappersdorf II das glückliche Ende für sich und holte sich wichtige Punkte zum Klassenerhalt. Gewinnen für Riedenburg konnten Katerina Palkova, Willy Weigert, Bernd Rosacker und Samuel Blodig. Das wichtige Remis zum Mannschaftssieg holte Björn Schmitz.

Auch gegen den Vorjahresabsteiger und Zweitplatzierten SK Kelheim II entwickelte sich ein spannender Kampf, der einem Sieg von Samuel Blodig und einem Unentschieden von Moritz Hauer gegen nominell stärkere Gegner gut begann. Dann aber fehlte das Glück der letzten Runden und SK Kelheim II kam in der Oberpfalzliga gegen TV Riedenburg I zu einem klaren 5,5:2,5-Sieg. Nur Miroslav Palek und Reinhard Blodig  konnten noch ein Remis an Brett 1 und 3 holten. Man hatte auf ein leichtes Übergewicht an den vorderen Brettern gehofft und auch zwischenzeitlich chancenreiche Stellungen, vor allem Björn Schmitz an Brett 4.

TV Riedenburg II hat sich beim 2:2 gegen SF Tegernheim II trotz großem DWZ-Vorteils nicht mit Ruhm bekleckert und musste über das Endergebnis froh sein. Den einzigen Sieg holte Edwin Peller, je ein Unentschieden steuerten Stefan Angerer und Norbert Schäfer bei. Da der Tabellenzweite nicht punkten konnte, beträgt der Vorsprung auf den Zweiten jetzt schon 2 Mannschaftspunkte.

Erneut eine knappe 1,5:2,5-Niederlage setzte es für TV Riedenburg III gegen DJK Regesnburg III. Johann Minch überzeugte mit einem Sieg, Stefan Scriba holte das Remis.

In der U20-Oberpfalzliga hatte TV Riedenburg I den Tabellenletzten Regensburger Turnerschaft zu Gast.

Statt einer klaren Angelegenheit sah es nach zwei Stunden eher bedrohlich aus, aber Samuel Blodig konnte seine schwierige Stellung noch in einen Sieg verwandeln. Auch Moritz Hauer und David Kargl bauten ihre kleinen Vorteile zu Siegpunkten aus. Die 1. Jugendmannschaft des TVR gewann also schließlich mit 3:1 und belegt mit 4:4 Punkten einen Mittelplatz.