Niederlage für SG I zum Ligaauftakt gegen Furth im Wald

In Furth im Wald hat die SG Saal-Riedenburg I zum Ligaauftakt in der Oberpfalzliga, der höchsten Oberpfälzer Spielklasse 2,5:5,5 verloren. Der SC Furth im Wald ist wie die SG Saal-Riedenburg in die Oberpfalzliga aufgestiegen, hatte aber vor seinem Abstieg vor 3 Jahren schon lange Zeit dort gespielt.

Miroslav Palek an Brett 1 und Björn Schmitz an Brett 4 erkämpften recht bald ein Remis, wohingegen Bernd Rosacker und Norbert Schäfer (Brett 6 und 8) gegen ihre nominell stärkeren Gegenspieler unter Druck gerieten und ihre Partien verloren. Stefan Angerer erreichte ein Unentschieden gegen Franz Staffler, der 200 DWZ-Punkte vor ihm liegt.
Beim Stand von 1,5:3,5 gegen die SG leuchtete noch ein Fünkchen Hoffnung, da Willy Weigert (5), Katerina Palkova (3) und Stefan Blodig (2) jeweils einen leichten Vorteil erspielt hatten. In diesen 3 Partien hätten allerdings mindestens 2,5 Punkte erzielt werden müssen, um nicht mit leeren Händen nach Hause zu fahren. Die Further verteidigten sich jedoch hartnäckig, so dass Willy Weigert nach einem möglicherweise verfrühten Figurenopfer sogar in Nachteil geriet und verlor, während Katerina Palkova und Stefan Blodig nicht über ein Unentschieden hinauskamen. Damit war die deutliche Niederlage besiegelt – erst die zweite in der 4 1/2-jährigen Geschichte der wieder gegründeten Schachabteilung im TVR.
Die SG kann am 11. November in Saal im Heimspiel gegen den ASV Burglengenfeld wieder auf mehr Stammspieler zurückgreifen und hofft deshalb, in der zweiten Runde zu punkten.

Die zweite Mannschaft der SG Saal-Riedenburg handelte sich in der Kreisliga II Süd bei der stark eingeschätzten DJK Regensburg Nord II eine klare 1:3-Niederlage ein, obwohl man nicht ganz chancenlos war.
Fabian Huber konnte an Brett 3 sein Spiel siegreich gestalten, während sich Helmut Blaschke, Thomas Neger und Vincent Faltermeier an Brett 1, 2 und 4 geschlagen geben mussten.

Die dritte Mannschaft kam zu einem kampflosen 4:0-Sieg, weil die DJK Regensburg Nord III den Kampf wegen Spielermangel absagen musste.