Riedenburger Schachspieler auf Einzelturnieren

Drei Nachwuchsspieler vertraten den TV Riedenburg beim OSJ-Cup in Nittenau. Lukas Goppold kam in der neuen Altersklasse U10 gut zurecht, verlor nur gegen die drei Erstplatzierten und belegte mit 4:3 Punkten einen erfreulichen 7. Platz unter 21 Teilnehmern. Auch Johannes Krieger konnte mit 3:4 Punkten als Neuling in der U10 zufrieden sein.
Beachtlich waren auch die 4:3 Punkte von Leopold Krieger in der für ihn ebenfalls neuen U14, was Rang 11 unter 23 Teilnehmern bedeutete.
Die zweite Runde des OSJ-Cups findet am 14.12.2019 in Laaber statt.

Vater Stefan und seine Söhne Samuel und Vincent Blodig hatten die Fahrt zum Forchheim Open auf sich genommen. Stefan Blodig erfüllte mit 2,5:2,5 Punkten in der Gruppe A die Erwartungen. Samuel konnte die zuletzt stark gestiegene DWZ durch ein gutes Turnierergebnis mit 2,5:2,5 Punkten in der Gruppe B weiter um 16 Punkte auf 1692 verbessern. Auch der noch 8-jährige Vincent gewann mit 3,5:1,5 Punkten zu seiner schon beachtlichen DWZ noch 8 Punkte in der Gruppe C dazu und hat jetzt 1444 DWZ.

Schulschachkurs in der Grundschule Riedenburg

In der GMS Riedenburg bieten Reinhard Blodig und Christine Schwarzmeier vom TVR auch im neuen Schuljahr montags wieder einen Schulschachkurs an. Der Kurs startet am 23.09.2019 um 14:45 bis 16:00 Uhr. Weitere Termine sind am 30.09.19, 14.10.19, 21.10.19, 04.11.19, 11.11.19, 18.11.19 und der 16.12.19. Meldungen sind noch über das Schulsekretariat oder an reinhard@blodig.de möglich.

Am 24.09.2019 beginnt dienstags in der GMS Saal der analoge Kurs, also jeweils um einen Wochentag versetzt.

Deutsche Schach-Seniorenmeisterschaften für Landesverbände in Wismar

Reinhard Blodig wurde erstmals vom Bayerischen Schachverband für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften nominiert. Am vierten Brett von Bayern I der 65+ erkämpfte er gute 4,5 : 1,5 Punkte mit 3 Siegen und drei Unentschieden. Das war ein positiver Beitrag zu 8:6 Mannschaftspunkten, die für Bayern I, punktgleich mit dem Fünftplatzierten, noch den 7. Platz unter 24 Mannschaften bedeuteten, obwohl es bei Brett 1 und 2 eher holprig lief. Für Bayern I spielten Gerhard Schmidt, Heinrich Däubler, Rainer Oechslein und Reinhard Blodig.