Schach: Vincent Blodig (TVR) gewinnt erneut U10-Oberpfalzmeisterschaft

Vincent Blodig vom TV Riedenburg wurde in Schwandorf mit 9:0 Punkten zum dritten Mal in Folge U10-Oberpfalzmeister im Schach mit deutlichem Vorsprung vor dem Hauptkonkurrenten Lorenz Fischer (Tegernheim) mit 7,5:1,5 Punkten. Dritter im Feld der 24 Teilnehmer wurde Konstantin Neumeier (Kelheim) mit 6,0:3,0 Punkten vor dem punktgleichen Kilian Spanner (Tegernheim).

Vincent Blodig hatte in den beiden Vorjahren überraschend gegen nominell stärkere und ältere Gegner den Titel holen können. Heuer war er in seinem letzten U10-Jahr Nummer 1 der Setzliste, obwohl er in den beiden Turnieren zuvor einige der DWZ-Gewinne des letzten Jahres wieder hatte abgeben müssen. Ein zweiter Platz, der zur Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft nach Ostern in Bad Kissingen berechtigt, war das erklärte Ziel. Vincent meisterte diese Aufgabe überzeugend und blieb als einziger der 86 Teilnehmer aller Altersklassen verlustpunktfrei.

Der erst knapp 7-jährige Hannes Droll und Teim Altaha spielten ihre erste Oberpfalzmeisterschaft und kamen in Turnier der Altersklasse U10-Jungen mit erfreulichen 4:5 Punkten auf die Plätze 15 und 16. Ebenfalls 4:5 erzielte Heidi Droll bei ihrem Debut auf Oberpfalzebene in der Altersgruppe U10-Mädchen.

Ein starkes Turnier spielte auch Samuel Blodig bei der gleichzeitig ausgetragenen U20-Meisterschaft im Schnellschach. Unter den 21 teilweise deutlich älteren Teilnehmern wurde er mit 5:2 Punkten Dritter hinter  Philipp Mark (Windischeschenbach) und Max Glaser (Furth im Wald) mit je 5,5:1,5 Punkten.

Siegerehrung der Jugendmeisterschaften in Schwandorf mit U10-Oberpfalzmeister:
Vincent Blodig (unterste Reihe, 3. von rechts) und Samuel Blodig (oberste Reihe, 2. von links), Dritter der U20-Schnellschachmeisterschaft (Foto von Stefan Simmerl).